Spätestens seit Fifty Sades of Grey weiß jeder, der diesen Roman gelesen hat, was ein dominantes Verhalten und eine devote Frau bedeuten. Doch devote Frauen gibt es nicht erst seit Fifty Sades of Grey, sondern schon weit vorher haben sich devote Neigungen in der Frauenwelt etabliert.

Devot die Definition: Schlägt man das Wort devot nach, dann kommt man automatisch im Wörterbuch auf abwertend, unterwürfig, demütig. Devot ist ein Verhalten welches eine unterwürfige Art repräsentiert.

Dank der Medien und der zahlreichen Bücher nach Fifty Shades of Grey kann sich mittlerweile jeder etwas unter dem Begriff devot vorstellen. Doch was bedeutet es, eine Partnerin zu haben die wirklich devot ist? Wie verhalten sich devote Frauen?

Kaum ein Mann wird den aufregenden Roman rundum Christian Grey und Ana Steele gelesen haben. Auch wenn der Roman ursprünglich für Männer gedacht war, so hat er doch mehr die Frauenwelt angesprochen. Seitdem die verführenden Zeilen den Buchmarkt erobert haben, gibt es immer mehr devote Frauen. Eine Aufgabe die Männer überfordern kann.

Unser Partnerbörsenvergleich - Stand der Tabelle / Letztes Update: 20.05.2022
Rang Anbieter Eigenschaften Wertung Zum Anbieter
1
  • Größte Erfolgsaussichten
94% "Testsieger"

Zum Anbieter

Zum Testbericht

2
  • Individueller Persönlichkeitstest
88% "Sehr gut"

Zum Anbieter

Zum Testbericht

3
  • Größte deutsche Singlebörse
84% "Sehr gut"

Zum Anbieter

Zum Testbericht

Wieso haben Frauen den Drang im Bett devot zu sein?

Männer gehen bei einem devoten Verhalten, welches vor allem Frauen an den Tag legen, immer wieder davon aus, dass es sich um eine eingeschüchterte und zumeist sehr zierliche Frau handelt. Doch diese Annahme ist falsch. Denn das devote Verhalten zeichnet sich vor allem bei sehr starken Persönlichkeiten ab. Frauen, die im Alltag sehr viel Verantwortung zeigen müssen, haben den Drang im Bett und in der Sexualität diese Verantwortung abzulegen.

Es ist also nicht ungewöhnlich, dass Frauen in Führungspositionen häufig eine devote Rolle übernehmen. Würde man eine Partnerschaft mit einer devoten Frau von außerhalb betrachten, würde man ganz eindeutig feststellen, dass diese Frau die Hosen anhat. Das gilt nur im Alltag. Denn im Bett legen die Frauen mit devotem Verhalten diese Rolle ab.

Bei dem Drang sich im Bett devot zu offenbaren, haben Frauen nicht nur das Bedürfnis die eigene Kontrolle abzugeben, sondern sie entdecken die Lust an der Unterwerfung. Aus der eigenen alltäglichen Rolle heraus zu schlüpfen und dem Mann die vollständige Kontrolle zu überlassen, erregt devote Frauen. Besonders anziehend finden Frauen Autorität und Überlegenheit, die sie sonst selber im Alltag ausstrahlen müssen.

Was erwarten devote Frauen von Männern im Bett?

Wenn auch Sie eine devote Dame an Ihrer Seite haben, dann sind Sie sicherlich sehr schnell mit den Verhaltensweisen devoter Frauen überfordert. Im Alltag strahlen diese Frauen Stärke und Selbstsicherheit aus. Wenn es um die Sexualität geht, wollen Frauen genau diese Stärke und Selbstsicherheit beim Mann erleben. Devote Frauen können in unterschiedliche Facetten schlüpfen.

Nicht alle Frauen wollen im Bett gefesselt werden,oder sich durch andere SM Neigungen befriedigen lassen. Einigen der Damen reicht es bereits vollkommen aus, wenn der Sex etwas härter ist. Das krasse Gegenteil sind devote Frauen die im Bett strikte Anweisungen bekommen wollen und sich von ihrem Partner erniedrigen lassen. Eine weitere Art der devoten Verhaltensweise spiegelt sich auch im Alltag wieder. Es gibt eine gering schwindende Anzahl an Frauen die sich auch im Alltag eine devote Verhaltensweise aneignen.

Sollten Sie speziell nach einer devoten Frau suchen dann können Sie der Trend Singlebörse Facebook sicher sein. Hier gibt es einige devote Frauen, die sich heimlich einen dominanten Partner wünschen.

>> Exklusiver Bonus für kurze Zeit: Unseren #1 Partnerbörsen-Testsieger mit 20% Rabatt

Tipps und Tricks beim Umgang mit devoten Frauen

Wer sich eine devote Partnerin ausgewählt hat, der möchte diese natürlich in vollster Weise befriedigen. Hierfür haben wir einige Tipps und Tricks zum Umgang mit devoten Frauen zusammengetragen. Denn wer nicht gerade eine hart dominante Seite an sich verspürt, wird bei der ersten Berührung, mit devote Frauen, in Panik geraten. Was macht man mit einer Frau, die sich die Anweisungen des Partners wünscht? Hier gibt es die passenden Antworten.

  1. Nehmen Sie sich, was Sie wollen: Normalerweise verbinden die meisten Männer mit Sexualität Liebe und Leidenschaft. Doch bei devoten Frauen ist die Kuscheltour genau die falsche. Männer sollten sich das nehmen, was sie wollen. Denn genau das erregt devote Frauen. Natürlich sollte man immer auf das Einverständnis der Partnerin hoffen. Mit einem Codewort kann man schnell die eigene Kommunikation zur Partnerin vereinfachen. Benutzen devote Frauen das Codewort, sollte der Partner Abstand halten. Ansonsten hat er die Möglichkeit sich das zu nehmen, was er will.
  2. Über Bedürfnisse sprechen: Devote Frauen haben natürlich Bedürfnisse. Auch wenn eine devote Frau von einem Mann dominiert werden möchte, sollten vorher die eigenen Bedürfnisse besprochen werden. Ein dominanter Mann weiß ganz genau welche Vorlieben seine devote Frau besitzt und bis zu welchem Punkt er seine Machtspielchen ausleben kann. Wer bis dato noch nicht mit devoten Frauen zu tun hatte, sollte mit einem klärenden Gespräch die Partnerschaft beginnen.
  3. Vertrauen aufbauen: Durch den Roman Fifty Shades of Grey haben sich immer mehr devote Frauen in unserer Gesellschaft etabliert. Doch es wäre wichtig, Vertrauen in der Partnerschaft aufzubauen. Denn natürlich gibt eine devote Frau ihre vollständige Verantwortung an den Mann ab. Das bedeutet auch, dass der Mann in diesem Fall die dominante Seite sehr viel Verantwortung tragen muss.

Fazit

Devote Frauen sind in unserer Gesellschaft nicht erst seit gestern integriert, sondern sie gibt es schon sehr lange. Vor allem Damen die sehr viel Verantwortung im Alltag übernehmen müssen, möchten im Bett möglichst viel Verantwortung abgeben. Das bedeutet jedoch nicht, dass man devote Frauen nach Lust und Laune für die eigenen Machtspielchen verwenden kann. Natürlich haben diese Frauen eigene Bedürfnisse.

Man sollte also die eigenen Bedürfnisse der Frauen kennen. Eine devote Frau an der eigenen Seite zu haben, bedeutet grundlegend auch sich der Verantwortung der Sexualität zu stellen.

Photo by mjps