Frist Affair Testbericht

Leidenschaft und erotische Abenteuer, dass spricht First Affair seinen Kunden. Direkter Kontakt zu Frauen, Männern und Paaren stehen den Mitgliedern von First Affair zur Verfügung. Gesucht werden kann nach einer Beziehung oder dem sexuellen Abenteuer, wie der Name dieser Webseite auch schon vermuten lässt. Sexuelle Abenteuer werden also direkt versprochen. Die Plattform für das etwas andere Date besitzt aktuell 900.000 Mitglieder alleine aus Deutschland. Spricht das für einen guten Partner? Man kann fast davon ausgehen. Um herauszufinden ob First Affair wirklich etwas für Ihre Bedürfnisse ist, hier noch ein kleiner Abstecher in die Auswahl und den Nutzen.

Details zu Fetischpartner:

  • 000 Mitglieder
  • 000 jede Woche aktiv
  • Gute Altersbilanz
  • Wissen über Sexpraktiken ist sinnvoll
  • Diskretion sehr hoch
  • Anonyme Nutzung

Plattform: Anmeldung und Profil

Was lässt sich beim ersten Eindruck erkennen? Die Webseite scheint bereits einige Jahre auf dem Kerbholz zu haben. Denn die Optik ist alles andere als modern. Auch wenn es sicherlich ältere Seiten gibt, so wirkt die First Affair Seite „altbacken“.  Zudem ist eine starke Prägung auf die Farbe Lila zu verspüren, denn die Seite ist vollkommen in dieser einheitlichen und sehr unüblichen Farbe gehalten.

Webseitenaufbau

Die Startseite lässt nur wenig Einblicke in das Innere der Webseite zu. Man kann aber direkt hier einen Pluspunkt finden. Auf der Startseite findet sich eine Schnellsuche, die bereits die ersten Einblicke gewährt. Zudem lassen sich Leistungen der Webseite schnell überblicken.  Wer sich traut in das Innere der Webseite zu blicken wird bei seiner Schellsuche auf sehr viele Profile stoßen, die zur besagten Suche passen. Diese Profile sind in einer Standardauswahl, wie man es von Partnervermittlungen gewohnt ist, aufgelistet.  Erstaunlich scheint, dass man sich die Profile alle bis ins Detail ansehen kann. Neben den erotischen Vorlieben sind auch zahlreiche andere private Infos vorhanden. Wir möchten an dieser Stelle anmerken, das alles geht ohne Anmeldung.

Die Anmeldung

Um Kontakt mit den Paaren aufnehmen zu können, muss eine Anmeldung bei First Affair stattfinden. Diese Anmeldung ist kostenfrei und in wenigen Minuten abgeschlossen. Geht man auf kostenlos anmelden, dann sind Passwörter, Pseudonyme und natürlich die E-Mail Adresse zu hinterlegen. Ohne eine Bestätigung der Datenschutzrichtlinien ist eine Anmeldung nicht möglich. Bedenken sollte man immer, dass diese Anmeldung nicht nur zur reinen Partnervermittlung zur Verfügung steht, sondern auch beim Austausch erotischer Liebschaften.

Das eigene Profil

Das eigene Profil bei First Affair kann sehr umfangreich ausgewählt werden. Neben Freitexten lassen sich auch zahlreiche Informationen zu den einzelnen Vorlieben und Wünschen vermitteln. Je umfangreicher das Profil ausgefüllt ist, desto intensiver können Sie die vielen Partner kennenlernen. Natürlich sind klassischen Angaben zum Gewicht, dem Aussahen und dem Charakter zu finden.

Datenschutz/ Sicherheiten

Der Anbieter First Affair möchte gegen Fake Profile vorgehen und prüft seine Mitglieder immer. Außerdem sind die neusten Datenschutzrichtlinien auf der Webseite verarbeitet. Die SSL Verschlüsselung ist auch hier ein Standard.

Qualität der Webseite und des First Affair Anbieters

First Affair macht mit seinen Leistungen und seinem Angebot einen soliden Eindruck, denn man durchaus gutheißen kann. Das es sich hierbei nicht mehr im ein Anfängerportal handelt, dass sollte sehr schnell klar sein. Denn das Webdesign und die einfache Bedienung sprechen trotzdem für das Unternehmen und seine Leistungen. Wir haben und die Kontaktaufnahmen und die anderen Aspekte der Plattform First Affair genauer angesehen.

Partnervorschläge / Partnersuche

Die Partnersuche bei  First Affair gestaltet sich vor allem durch die Schnellsuche. Diese kann direkt die besten Profile aufzeigen, wobei man seine persönlichen Vorstellungen sehr schnell definieren kann.

Kontaktaufnahme

Die reine Kontaktaufnahme mit bestehenden Mitgliedern ist sehr einfach gestaltet. Neben dem klassischen Nachrichten Modell, welches den privaten Kontakt bietet, kann man den Livechat nutzen oder einfach eine Telefonkonferenz über den Anbieter beantragen. Also die Klassiker, wenn es um die Suche nach dem passenden Partner geht.

Besonderheiten

Leider ist keine App des Anbieters vorhanden, wodurch eine Besonderheit bereits entfällt. Trotzdem bietet der Anbieter eine Besonderheit, wenn es um Sachen Diskretion und Anonymität geht. Denn darauf wird besonders Wert gelegt.  Als Mitglied muss man sich nicht mir seinem richtigen Namen anmelden, sondern kann direkt auch einen Spitznamen nutzen. Und auch der Tarnmodus ist eine besondere Leistung. Beim Anmelden können Sie entscheiden ob sie lieber eine unauffällige Seite wollen. Das ist vor allem beim Chatten im Büro effizient.

Mitgliederstruktur

Zwischen 25 und 45 Jahren sind die meisten Mitglieder bei dieser Partnervermittlung. Das zeugt von einer sehr guten Altersverteilung. Wobei an dieser Stelle direkt festgestellt werden kann das mehr Männer als Frauen in der Auswahl der Casual Dating Seite vorhanden sind.

Vertrag: Wie sehen die Verträge aus

Wer sich mit dem Thema  Vertrag befasst, muss nur in das Impressum des Unternehmens schauen. Dort finden sich alle Verträge und Geschäftsbedingungen. Es handelt sich auch bei dieser Partnervermittlung um einen ganz normalen Vertrag, der gestaffelt in den Leistungen ist. Wichtig ist, dass die Verträge für alle Mitglieder gleich sind. Auch wenn das Portal auch lesbische oder homosexuelle Kontakte erlaubt.

Kündigung des Vertrages

Die kostenpflichtige Mitgliedschaft kann zwei Tage vor dem Ablauf des Abos gekündigt werden. Natürlich schriftlich.

Kosten bei First Affair

Schlussendlich spielen auch die Kosten eine Rolle, wenn es um den Vergleich mit anderen Portalen geht.  Mit zu den kostenfreien Leistungen gehören Profilerstellung, Suche nach den Mitgliedern und das Ansehen der Fotos. Nachrichten und andere Kontaktaufnahmen sind kostenpflichtig.

  • 1 Monat – 39,99 Euro / Monat
  • 3 Monate – 19,99 Euro / Monat
  • 6 Monate – 16,99 Euro / Monat
  • 12 Monate – 12,98 Euro / Monat

Fazit zu First Affair

Auch wenn First Affair einen eigenartig prüden und langweiligen Eindruck vermittelt, so kann man schnell feststellen, dass es sich hier um einen vertrauensvollen Partner handelt. Partner können hier nicht nur für eine Beziehung gesucht werden, sondern eben auch für eine langanhaltende Affäre. Der schnelle Seitensprung oder das Abenteuer zu Dritt. Alles scheint auf dieser Plattform möglich. Die Leistungen sind nicht ganz so umfangreich wie bei anderen Portalen, aber First Affair scheint sich auf das Wesentliche zu konzentrieren.