Der Freund meldet sich nicht mehr, eine Tatsache die sehr vielen Frauen in Deutschland widerfährt. Leider ist es in den meisten Fällen unerwartet. In Beziehungsratgebern liest man immer wieder etwas über Probleme in der Partnerschaft und warum sich der Mann nicht mehr meldet. Doch wie sieht es aus, wenn er einfach verschwindet. Dann nennt sich diese Handlung oder die Tatsache dahinter „Ghosting“.

Ghosting bedeutet Trennung durch Verschwinden. Natürlich ist dieses Phänomen nicht in allen Beziehungen der Fall, denn bei den meisten Menschen ist ein anderer Grund vorhanden, warum der Kontakt plötzlich abbricht. Meldet sich der Freund nicht mehr, dann verfallen die meisten Damen in Panik. Was kann man in diesem Fall tun?

Unser Partnerbörsenvergleich - Stand der Tabelle / Letztes Update: 17.05.2022
Rang Anbieter Eigenschaften Wertung Zum Anbieter
1
  • Größte Erfolgsaussichten
94% "Testsieger"

Zum Anbieter

Zum Testbericht

2
  • Individueller Persönlichkeitstest
88% "Sehr gut"

Zum Anbieter

Zum Testbericht

3
  • Größte deutsche Singlebörse
84% "Sehr gut"

Zum Anbieter

Zum Testbericht

Freund meldet sich nicht mehr: 4 einfache Gründe

Eine Beziehung ist durch Höhen und Tiefen geprägt. Das kennt sicherlich jeder. Doch meldet sich der Freund einfach nicht mehr, schießen den Frauen die Horror-Szenarien durch den Kopf. Was ist, wenn? Die wichtigste Frage von allen. Viele der Damen denken auch sofort an Affären, Seitensprünge oder Beziehungsende. Liebe Frauen, in vielen Fällen stecken einfache Gründe hinter dem Szenario.

4 Gründe warum er sich nicht mehr meldet:

  1. Er ist beschäftigt: Es kann durchaus sein, dass die Beschäftigung der Grund ist. Habt ihr gerade noch liebevoll miteinander geschrieben und bricht dann der Kontakt ab, dann sind oftmals harmlose Dinge der Grund. Ist er auf Arbeit oder mit Freunden unterwegs, dann sind andere Prioritäten gesetzt.
  2. Ihn beschäftigt etwas: Ärgern sich Frauen über etwas, dann schimpfen sie und regen sich auf. Bei einem Mann ist das was anderes. Denn Männer ziehen sich oftmals zurück und versuchen das Problem selber zu beheben.
  3. Er braucht Freiraum: Frauen die stark Klammern können für Männer eine Last sein. Die meisten Damen können sich das nicht vorstellen, denn sie wollten doch so sehr eine innige Beziehung. Zieht sich der Partner zurück und meldet sich nicht mehr, dann kann ihm diese innige Beziehung zu viel werden. Das bedeutet nicht, dass er Sie nicht mehr mag. Sondern viel mehr, dass er kurz etwas mehr Luft für sich braucht.
  4. Beziehungsende: Nun noch eine der schlimmeren Nachrichten. Zieht sich ein Mann zurück, dann kann auch das Beziehungsende ein Grund sein. Männer wollen meist die Auseinandersetzung mit Frauen nicht „ertrage“ und machen sich deswegen heimlich aus dem Staub.

Kommunikation ist der Schlüssel

Wenn der Freund sich nicht mehr meldet, dann denken die meisten Frauen natürlich auch an schlimmere Gründe, als an die vier benannten. Fakt ist: Sie sollten Ruhe bewahren. Flippen Sie nicht direkt aus, sondern bewahren Sie Ruhe. Auch wenn es in diesem Moment sehr schwerfallen sollte. Als Kurztipp können wir nur die Kommunikation empfehlen. Diese sollte aber ruhig und vernünftig anlaufen. Setzen Sie sich zusammen und besprechen Sie die wichtigsten Dinge. An dieser Stelle sollten Sie natürlich auch darauf eingehen, was Sie an dem Verhalten des Partners stört. Formulieren Sie es aber bitte nicht als Vorwurf.

Empfehlung: Um den Ex vergessen zu können, nutzen Sie doch diesen Ratgeber „Ex vergessen“.

Ghosting: Die neue Trennungserfahrung

Wir haben es ganz kurz angesprochen, meldet sich der Freund nicht mehr, dann kann das durchaus einen bitteren Beigeschmack haben. Man nennt dieses Verhalten Ghosting, also Trennung durch verschwinden. Leider verbreitet sich dieses Verhalten mittlerweile sehr oft. Der Partner verschwindet einfach. Dieses Verhalten hat jeder bereits durchgemacht. Vor allem in der Kennenlernphase wird es sehr oft durchgeführt. Der neue Partner verspricht sich zu melden, tut es dann aber nicht. Mittlerweile hat sich dieses Verhalten auch in spätere Beziehungsphasen gezeigt.

>> Exklusiver Bonus für kurze Zeit: Unseren #1 Partnerbörsen-Testsieger mit 20% Rabatt

Ghosting kommt meistens immer ohne Vorwarnung und trifft den Betroffenen mit voller Wucht. Er fällt in ein tiefes und dunkles Loch. Doch warum ist Ghosting so schmerzhaft? Nicht nur, dass dem Betroffenen die Gefühle und die rosa-rote Brille einfach so abgenommen werden, sondern das alles passiert ohne Erklärung. Für das Selbstwertgefühl eine schlimme Erfahrung, die sehr schnell in eine Depression führen kann.

Nutzen Ghosting nur Männer?

Nein, auch wenn dieses schnelle Rückziehen eine Männersache ist, so kann man deutlich erkennen, dass auch immer mehr Frauen sich dieser Maßnahme bedienen. Leider breitet sich das Ghosting immer mehr aus und Männer sowie Frauen nutzen es.

Was kann man gegen Ghosting tun?

Ist man der Verlassene oder die Verlassene, dann sollte man sich natürlich stark verhalten. Das eigene Selbstwertgefühl muss geschützt werden. Denn nur so hat man die Chance, sich von dem „Vorfall“ abzuwenden. Nutzen Sie Ihre innere Kraft. Gehen Sie unter Menschen und versuchen Sie sich von der „Beziehung“ abzuwenden.

Neue Ziele und neue Hobbys können helfen. Oftmals verkriechen sich die Betroffenen in der Wohnung, vor Angst der Partner kommt zurück und Sie selber sind nicht mehr da. Das ist ein fataler Fehler, denn er führt zur Einsamkeit.

Unser Ratschlag: Nutzen Sie Ihre Freiheit und gehen Sie unter Menschen, auch wenn die Angst mit spielt.

Photo by Wokandapix

Photo by Pedrofigueras