Bei der Zurückgewinnung des Ex Partners können durchaus verschiedene Wege eingeschlagen werden. Unterschiedlichste Experten empfehlen unterschiedlichste Wege, so dass pauschal natürlich nicht gesagt werden kann, welcher Weg der beste Weg ist.

Einig sind sich jedoch alle, dass nach dem Ende einer Beziehung erst einmal eine gewisse Funkstille herrschen sollte. Dieses Video zeigt jedoch, ob er zurück kommen wird und wie es beeinflusst werden kann.

Unser Partnerbörsenvergleich - Stand der Tabelle / Letztes Update: 10.09.2021
Rang Anbieter Eigenschaften Wertung Zum Anbieter
1
  • Größte Erfolgsaussichten
94% "Testsieger"

Zum Anbieter

Zum Testbericht

2
  • Individueller Persönlichkeitstest
88% "Sehr gut"

Zum Anbieter

Zum Testbericht

3
  • Größte deutsche Singlebörse
84% "Sehr gut"

Zum Anbieter

Zum Testbericht

Warum eine Funkstille?

Der unterbrochene Kontakt ist wichtig, damit die beiden Ex Partner sich in ihrem eigenen Leben, welches nun als Single verbracht werden soll, zurechtfinden können. Sie müssen die Erlebnisse aus der vorangegangenen Beziehung verarbeiten können. Und das verlangt nach einer gewissen Zeit, die vergehen muss, damit die Verarbeitung auch ordentlich geschehen kann.

Es ist daher sinnvoll, erst einmal den Kontakt zueinander abzubrechen, damit jeder sein eigenes Leben überdenken kann und jeder sich darüber im Klaren werden kann, was er möchte und wie er sich seine Zukunft vorstellt. Selbst wenn an ein Zurückgewinnen des Ex Partners gedacht wird, sollte dies nicht sofort in Angriff genommen werden.

Wäre dies nämlich so, würden die schlechten Erfahrungen aus der vorangegangenen Beziehung immer noch in den beiden Partnern stecken und die mögliche Wiederaufnahme der Beziehung negativ beeinflussen. Es ist daher wichtig, dass erst einmal ein Schlussstrich gezogen wird, damit jeder weiß, was er möchte und in welche Richtung sein Leben verlaufen soll.

Geheimes Video zeigt: So machst du einen Mann verliebt in dich , eroberst ihn zurück und bindest ihn für immer an dich

Wie lange sollte diese Kontaktsperre gelten?

Eine Kontaktsperre bedeutet, dass man sich gar nicht mehr beim Partner meldet. Dafür sollte als Voraussetzung gelten, dass alle Belange rund um die vorangegangene Beziehung gelöst und erledigt sind. Die Trennung der gemeinsamen Wohnung muss vollzogen worden sein. Ebenso müssen alle persönlichen Wertgegenstände ausgetauscht sein, damit eine Trennung bzw. eine Kontaktsperre auch funktioniert. Es bringt nichts, den Ex Partner nicht mehr zu kontaktieren, wenn dieser noch unsere persönlichen Dinge hat, die wir für unseren Alltag benötigen und die daher dringendst zu uns gelangen müssen.

Wird die Kontaktsperre eingeleitet, dann sollte dies dem Ex Partner auch mitgeteilt werden. Mit einer kurzen Nachricht ist dies innerhalb weniger Sekunden erledigt. In der Nachricht sollte nur mitgeteilt werden, dass man sich erst einmal nicht meldet, um beiden Partnern die Möglichkeit zu geben, über die Beziehung nachzudenken und das eigene Leben zu ordnen.

Empfehlenswert ist es, diese Kontaktsperre für mindestens zwei Wochen aufrechtzuerhalten. Ein Zeitraum, in dem man durchaus feststellt, ob man den anderen Partner wirklich vermisst, ob man ihm nachtrauert und ob man wirklich auch eine neue Beziehung mit ihm eingehen möchte.

Die Emotionen, die im Vorfeld noch durch das Scheitern der Beziehung vorhanden waren, werden immer weniger. Übrig bleiben die wahren Gefühle, die man eventuell noch für den Ex Partner hat und die darüber Auskunft geben, ob eine zur Zurückgewinnung des Ex Partners wirklich sinnvoll ist.

Eine längere Kontaktsperre als zwei Wochen ist mitunter nicht empfehlenswert.

Auch wenn nach diesen zwei Wochen nicht sofort ein voller Kontakt stattfinden sollte, so muss doch wenigstens nachgefragt werden, wie es dem Ex Partner geht und ob bei ihm alles in Ordnung ist. An dieser Nachfrage erkennt man, wie weit der Ex Partner ist und wie er sich entschieden hat. Reagiert er positiv auf den Kontakt, kann darüber nachgedacht werden, ob eine weitere Beziehung möglich ist. Reagiert er nicht oder eher negativ, dann könnte es sein, dass er kein Interesse an einer Weiterführung der Beziehung hat. Ein genaues Vorgehen ist hier zu finden.

Es geht nicht ohne Kontakt

Sich völlig vom Ex Partner zu entfernen und überhaupt keinen Kontakt mehr zu ihm zu haben, ist nicht empfehlenswert. Eine Kontaktsperre ist in Ordnung, aber ein völlig fehlender Kontakt bringt keine Punkte, wenn es darum geht, den Ex wieder zurückholen zu wollen.

Würde man sich gar nicht mehr melden, geht der Ex davon aus, dass man an ihm kein Interesse mehr hat und das man auch nicht den Wunsch hegt, dass die Beziehung noch einmal aufgefrischt wird. Er wird sich in seinem Single-Leben einrichten und wird es entsprechend neu ausrichten. Aber das ist ja genau das, was man im Prinzip nicht möchte, weil eine Wiedervereinigung angestrebt wird.

Daher ist es wichtig, dass man sich nach einem gewissen Zeitraum wieder meldet und Schritt für Schritt einen Kontakt aufbaut. Der Kontakt sollte nicht aufdringlich sein und er darf nicht auf allzu viele Emotionen aufbauen. Es ist wichtig, dass man sachlich agiert und der Liebe eine Chance gibt. Aber nicht, indem man sich aufdrängt, jammert oder so tut, als ob man nicht alleine ohne den Ex Partner sein kann. Dies wird in aller Regel als unangenehm empfunden und wird dafür sorgen, dass es wahrscheinlich nicht zu einer weiteren Beziehung kommt.

Besser ist es, wenn man aufgeräumt wirkt, selbstsicher, glücklich und letztendlich auch hoffnungsvoll. Denn das mögen Männer und werden sich daher auch eher auf die Frau noch einmal einlassen, als wenn diese sich als ein Häufchen Elend präsentiert, welches nicht ohne den Mann leben kann. Dieses Anleitungsvideo kann dabei helfen.

Photo by Allef Vinicius