In einer Beziehung geht es oftmals darum, dass einer das Sagen hat und der Andere sich ein wenig unterordnet. Auch wenn dies vielleicht nicht immer so offensichtlich ist, so können Frauen doch vieles daran setzen, einen Mann so richtig um den Finger zu wickeln. Sie sind dann die heimlichen Macher in der Beziehung und zeigen den Männern auf, dass doch nicht so stark sind, wie sie immer denken.

Dies geschieht oftmals mit viel Charme, ein wenig Witz aber auch mit einer großen Portion Willen. Damit dieses „um den Finger wickeln“ auch als charmant aufgefasst wird und der Partner dies nicht als Drang ansieht, zeigen wir Ihnen von Traumliebe.net hier auf, wie Sie einen Mann um den Finger wickeln, ohne dass er sich über den Tisch gezogen fühlt.

Unser Partnerbörsenvergleich - Stand der Tabelle / Letztes Update: 17.05.2022
Rang Anbieter Eigenschaften Wertung Zum Anbieter
1
  • Größte Erfolgsaussichten
94% "Testsieger"

Zum Anbieter

Zum Testbericht

2
  • Individueller Persönlichkeitstest
88% "Sehr gut"

Zum Anbieter

Zum Testbericht

3
  • Größte deutsche Singlebörse
84% "Sehr gut"

Zum Anbieter

Zum Testbericht

Wir Frauen haben es in der Hand

Mitunter können wir Frauen ganz schön gewitzt sein, wenn wir unseren Willen durchsetzen wollen und haben unsere Männer dann richtig gut im Griff. Damit uns aber genau diese Männer nicht auf die Schliche kommen und der Meinung sind, dass sie trotz unserer Aktivitäten immer noch das Sagen haben und das die Idee, die gerade verwirklicht wird, eigentlich von ihnen kommt, gibt es einige Tricks, auf die zurückgegriffen werden kann.

Oftmals sind es Kleinigkeiten, die dem Partner das Gefühl geben, dass er das Sagen hat, obwohl wir Frauen ihn eigentlich in die für uns richtige Richtung lenken. Ob es nun kleine Erledigungen im Haushalt oder im Garten sind, ob der Einkauf positiv beeinflusst werden soll oder ob andere Wünsche im Raum stehen, die nach einer Erledigung verlangen. Wenn die Tricks, die dabei angewandt werden, nicht allzu abgebrüht sind und wenn der Partner sich nicht übergangen fühlt, dann wird er uns Frauen auch jeden Wunsch erfüllen. Und zwar so, wie wir uns das vorstellen.

Unterwürfig wirken

Eigentlich ist es ja nicht in der Natur der Frau, dass man sich einem Mann unterwirft. Wir sind selbstständige Individuen, die auch entsprechend respektiert und angesehen werden wollen. Doch mitunter kann es sinnvoll sein, wenn wir gegen unsere Persönlichkeit arbeiten und so tun, als ob wir uns dem Partner unterwerfen.

Soll z.B. ein Bild auf gehangen werden, welches gerade neu gekauft wurde, dann kann es durchaus sein, dass man mit einem lieben Bitten beim Partner nicht allzu viel erreicht. Auch er hat mitunter einen stressigen Alltag und vielleicht nicht die Nerven dazu, nach der Arbeit noch das gewünschte Bild aufzuhängen.

Wenn Sie als Frau aber betonen, warum es Ihnen gerade nicht möglich ist, das Bild selbst aufzuhängen und wenn Sie sich dabei ein klein wenig „dumm oder einfach“ präsentieren, so dass der Mann von Ihnen denkt, dass er Ihnen unbedingt helfen muss, weil Sie ohne ihn aufgeschmissen sind, dann fühlt er sich gut und wird Ihrem Wunsch nach dem Aufhängen des Bildes schnell nachkommen.

So könnte eine gute Ausrede sein, warum Sie das Bild nicht selbständig aufhängen können, dass Sie sich beispielsweise durch ihre leichte Höhenangst nicht trauen, auf einen Stuhl zu steigen. Ihr Freund oder Mann wird dann natürlich denken, das dies für ihn alles kein Problem ist und dass er Ihnen einmal zeigt, wie sowas richtig funktioniert. Er fühlt sich geschmeichelt, fühlt sich stark und als Beschützer, und wird daher auch andere Wünsche für Sie erfüllen.

>> Exklusiver Bonus für kurze Zeit: Unseren #1 Partnerbörsen-Testsieger mit 20% Rabatt

Die eigene Intelligenz herunterspielen

Wir Frauen sind nicht dumm und wissen genau, was wir im Leben wollen. Sonst könnten wir ja unsere Männer nicht um den Finger wickeln. Mitunter kann es aber hilfreich sein, sich ein wenig dümmer zu stellen, als man ist, um so an das gewünschte Ziel zu kommen.

Das „dumm stellen“ ist in letzter Zeit sogar zu einer richtigen Verkaufsstrategie geworden. So manches YouTube-Sternchen oder manches Instagram Girl wäre heute nicht dort, wo sie steht, wenn sie sich nicht dümmer und naiver präsentieren würde, als sie eigentlich ist. Denn dieses etwas tollpatschige oder unwissende regt nicht nur zum Schmunzeln und Lächeln an, sondern führt auch zum Beschützerinstinkt bei den Männern.

Mit einem kleinen Mädchen-Blick, und einem etwas tölpelhaften auftreten, können Sie daher einiges bei Ihrem Mann bewegen. Stellen Sie sich ungeschickt an, und Sie werden sehen, dass der Beschützerinstinkt bei Ihrem Mann schnell ausbricht und Sie ihn so ganz leicht um den Finger wickeln können.

Zeigen Sie sich kompromissbereit und gleichberechtigt

Sind Sie jedoch der Meinung, dass Sie Ihren Partner leicht um den Finger wickeln, wenn Sie sich nicht tölpelhaft anstellen oder wenn Sie ihm nicht allzu sehr schmeicheln, dann sollten Sie sich kompromissbereit zeigen. Fahren Sie auf die Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau ab und setzen sie auf eine grundlegende Hilfsbereitschaft Ihres Partners.

Zeigen Sie ihm, dass man gemeinsam viele Ziele erreichen kann und dass er nicht automatisch derjenige sein muss, der die handwerklichen Sachen macht und Sie sich um den Haushalt kümmern, sondern dass diese Dinge auch gemeinschaftlich erledigt werden können. Ihr Partner wird dann sehr viel Respekt vor Ihnen haben und wird einsehen, dass Sie durchaus in der Lage sind, mit ihm gemeinsam das Leben zu gestalten.

Lassen Sie sich nicht von Ihrem Mann unterbuttern und präsentieren Sie sich stark, denn auch damit kann man einen Mann um den Finger wickeln. Wenn er erkennt, dass er Sie nicht in der Hand hat, dass Sie ein eigenständiges Leben führen und wird er sich auch mit Ihnen auf eine Ebene stellen.