Kommt da noch was? Eine Frage, die sich vor allen Dingen Singles stellen, die über 50 sind. Sie haben bereits eine durchaus wichtige Lebensphase hinter sich und stehen nun in einem Alter, in dem es gar nicht mehr so einfach scheint, sich noch einmal neu zu verlieben. Doch Liebe kennt keine Grenzen. Schon gar nicht beim Alter.

Unser Partnerbörsenvergleich - Stand der Tabelle / Letztes Update: 20.05.2022
Rang Anbieter Eigenschaften Wertung Zum Anbieter
1
  • Größte Erfolgsaussichten
94% "Testsieger"

Zum Anbieter

Zum Testbericht

2
  • Individueller Persönlichkeitstest
88% "Sehr gut"

Zum Anbieter

Zum Testbericht

3
  • Größte deutsche Singlebörse
84% "Sehr gut"

Zum Anbieter

Zum Testbericht

Liebe ist wichtig

Werden wir aufgefordert, die Liebe zu beschreiben, dann verwenden wir oft Worte, die jung und frisch klingen. Der Zuhörer oder Betrachter geht dann davon aus, dass von einer jungen Liebe gesprochen wird unter jungen Menschen.

Doch wie sieht es mit der Liebe im Alter aus? Singles über 50 sind durchaus auch noch in der Lage zu lieben. Und sie wollen auch lieben. Denn niemand ist gerne alleine, auch wenn das Single Dasein durchaus seine Reize hat. Liebe hingehen bedeutet aber mehr als einfach nur einen Partner an seiner Seite zu haben.

Es bedeutet vielmehr, dass wir einen Vertrauten und einen Seelenverwandten an unserer Seite haben. Eine Person, mit der wir reden können, die uns und unser Gefühlsleben versteht und die eben nicht nur die Liebe mit sich bringt, sondern auch Geborgenheit, Zuneigung und Zärtlichkeit.

Wenn um die 50 auf einmal eine neue Liebe gesucht wird, dann mag das auf den ersten Blick schwieriger sein, als die Liebe mit 20 oder 25 zu finden. Doch eigentlich ist es völlig egal, wie alt man ist. Denn Liebe empfindet man immer. Liebe kennt weder Alter, noch Grenzen. In der Liebe ist alles erlaubt und jeder sollte so lieben, wie er dies wünscht.

>> Exklusiver Bonus für kurze Zeit: Unseren #1 Partnerbörsen-Testsieger mit 20% Rabatt

Eine neue Beziehung mit 50 – hierauf sollte geachtet werden

Fakt ist, dass wir in der Mitte des Lebens bereits viele Dinge erlebt und uns in unserem Leben eingerichtet haben. Es fällt also bedeutet schwerer, sich auf einen Partner einzulassen, der völlig andere Interessen hat als man selbst. In den in der Regel fehlt die Flexibilität, sich komplett umzustellen und auf den Partner einzulassen.

Gleiches gilt natürlich auch für den Wohnort. Wer 50 Jahre und älter ist, der hat sich an seine Heimat gewöhnt und tut sich natürlich entsprechend schwer, aus dieser wegzuziehen. Daher sollte bei der neuen Beziehung ab 50 daran gedacht werden, dass der Partner eventuell in der näheren Umgebung gesucht wird. So muss nicht über einen Wohnortwechsel nachgedacht werden und die alten Gepflogenheiten in der Heimat können beibehalten werden.

Liebe kommt mit dem Herzen

Liebe kann man nicht erzwingen und man kann auch nicht von vornherein sagen, dass ab 50 eine neue Beziehung möglich ist oder eher unmöglich wird. Solche Dinge müssen sich entwickeln und letztendlich muss das Herz sprechen. Man muss einen potentiellen Partner sehen und schauen, ob sich daraus etwas entwickeln kann.

Eine Beziehung lässt sich nicht erzwingen, auch wenn sie gerne gewollt wird. Beide Partner müssen dies wünschen und müssen in der Lage sein, sich so zu öffnen, dass eine Beziehung mit einem anderen Partner auch in dieser Lebensphase noch möglich ist. Das geht in sehr vielen Fällen gut, in wenigen Fällen leider nicht. Dann sind die eigenen Lebenspfade schon so eingetreten, dass ein Umdenken und ein Öffnen des Herzens für einen neuen Partner nicht mehr möglich ist.

In solchen Fällen empfiehlt es sich, nicht nach einem Partner zu schauen, sondern nach Freunden, mit denen ebenfalls viel Zeit verbracht werden kann, die einem zur Seite stehen, wenn es einmal nicht so gut geht und auf die man sich verlassen kann. Auch das bringt neuen Schwung ins Leben und sorgt dafür, dass man nicht mehr alleine sein muss.

Photo by Hermes Rivera