In den meisten Fällen ist es so, dass die Partnersuche nicht nur in mündlicher Form vorangetrieben wird, sondern in diesem Zusammenhang auch gerne SMS ausgetauscht werden. Doch nicht immer wird der Text, der mit Hilfe einer SMS dem Liebsten oder der Liebsten zugetragen wird, richtig verstanden. Vor allen Dingen Männer sind beim Texten nicht zwangsläufig die größten Poeten, sodass ihre Nachrichten recht oft zu Missverständnissen führen.

Unser Partnerbörsenvergleich - Stand der Tabelle / Letztes Update: 20.05.2022
Rang Anbieter Eigenschaften Wertung Zum Anbieter
1
  • Größte Erfolgsaussichten
94% "Testsieger"

Zum Anbieter

Zum Testbericht

2
  • Individueller Persönlichkeitstest
88% "Sehr gut"

Zum Anbieter

Zum Testbericht

3
  • Größte deutsche Singlebörse
84% "Sehr gut"

Zum Anbieter

Zum Testbericht

Wo liegt das Problem bei den Männern?

Männer tun sich schwer, mit Worten ihre Liebe oder ihre Zuneigung auszudrücken. Das liegt in der Natur der Männer, die eher anpacken, als sich poetisch oder romantisch zu äußern. Frauen hingehen neigen dazu, jede Handlung und jede Nachricht des Mannes von jeder nur erdenklichen Seiten zu betrachten und auszuwerten. SMS-Nachrichten oder auch WhatsApp-Nachrichten sind davon natürlich nicht ausgeschlossen. Daher kommt es immer wieder vor, dass es zu unnötiger Verwirrung und zu vielen Missverständnissen kommt, wenn die Frau die Nachricht eines Mannes deutet und dies völlig anders tut, als der Mann das eigentlich vorgesehen hatte.

Das Hauptproblem liegt darin, dass aus der kurzen Nachricht oftmals nicht herausgelesen werden kann, was der Mann wirklich fühlt. Denn anders als bei einem persönlichen Gespräch fehlen der Gesichtsausdruck, die Körpersprache und auch die Stimmlage, mit der innerhalb eines Gespräches agiert wird. Bei einer Kurznachricht sind all diese Dinge nicht vorhanden, sodass lediglich das geschriebene Wort gilt, welches ausgewertet oder interpretiert werden kann.

Weicht der Kommunikationsstil des Mannes dabei von der Art und Weise ab, wie sich die Frau ausdrückt, dann entstehen typische Missverständnisse, die sich unter anderem in folgenden Bereichen zeigen:

>> Exklusiver Bonus für kurze Zeit: Unseren #1 Partnerbörsen-Testsieger mit 20% Rabatt

1. Fehlende Emojis

Frauen lieben es, wenn in einer SMS oder in einer WhatsApp Nachricht Emojis eingebaut werden. Ob das nun das Herz ist oder der Blumenstrauß ist, ein Kussmund oder ein Smiley, der einem zuzwinkert – Frauen sind diesbezüglich breit aufgestellt und würden am liebsten ihre Textnachrichten ausschließlich mit Emojis gestalten. Männer denken in diesem Zusammenhang ein wenig anders und vergessen gerne einmal, diese beliebten kleinen Helfer in eine Nachricht einzufügen. Denkt die Frau dann, dass der Mann gar keine Lust hat mit ihr zu Texten, dann ist das erste Missverständnis schnell entstanden. Dabei ist es für Männer völlig normal, einen reinen Text zu schreiben und auf die kleinen Bildchen zu verzichten.

2. Der falsche Emoji

Es gibt inzwischen so viele Emojis, dass die Auswahl mitunter relativ schwer fallen kann. Wird ein falsches Emoji gewählt, dann sehen die Frauen darin gerne einmal eine mehrdeutige Antwort, die vielleicht nicht das ausdrückt, was man eigentlich ausdrücken wollte.

Zwinkert der Emoji mich an? Lacht er mich an oder lacht er mich vielleicht aus? Auch hier sollte in die Nachricht nicht allzu viel hinein interpretiert werden und im Zweifelsfall einfach immer das persönliche Gespräch gesucht werden. Das hilft, um Missverständnisse, die durch SMS-Nachrichten aufgetreten sind, schnell zu klären und aus dem Weg zu räumen.

3. Zu kurze Nachrichten

Männer sind dafür bekannt, kurze und knackige Nachrichten zu schreiben, die weniger gefühlsbetont sind, als dies von Frauen zu erwarten ist.

Auch dies führt immer wieder zu den typischen Missverständnissen, die eigentlich nicht sein müssen. Denn eine kurze Nachricht bedeutet nicht automatisch, dass der Mann kein Interesse an der Frau hat. Ebenso sollte man als Frau darauf achten, nicht zu lange Nachrichten zu versenden, da Männer es eben gerne kurz und knackig wünschen und zu viel Gefühlsduselei in schriftlicher Form eher nicht erwünscht ist. Dieser Gefühle sollte man sich für die persönlichen Treffen aufheben, wo diese mit Sicherheit einen deutlich besseren Platz finden werden.

Auch die Tatsache, dass Männer mitunter nicht sofort auf SMS Nachrichten reagieren, bedeutet nicht automatisch, dass das Interesse auf männlicher Seite nur bedingt ausgeprägt ist. Es bedeutet lediglich, dass der Mann mitunter bezüglich seiner Antwort erst Überlegungen anstellen muss oder schlichtweg keine Zeit hat, sofort zu antworten. Manchmal sind Männer auch einfach nur zu faul, eine Nachricht zu tippen, da sie viel lieber telefonieren würden oder sich ein persönliches Treffen wünschen.

All dies und vieles mehr zeigt auf, dass SMS bei der Partnersuche durchaus wichtig sind, mitunter aber auch zu vielen Missverständnissen führen können, da diese oftmals falsch gedeutet werden. Wer neben dem Versenden von SMS oder Whatsapp-Nachrichten aber auch noch in mündlicher Form kommuniziert, wenn diese Missverständnisse und Deutungsfehler schnell aus der Welt räumen können.

So denken Frauen und so schreiben Männer

Das Frauen wesentlich komplexer denken als so mancher Mann, das wird schnell offensichtlich. Die Damen sind immer wieder damit beschäftigt Nachrichten zu analysieren und ein Wieso-Weshalb-Warum herauszusuchen. Männer hingegen schreiben präzise und einfach. Darin liegen die Unterschiede der Kommunikation zwischen Männern und Frauen. Nicht ohne Grund sprich die Frau wesentlich mehr Wörter als der Mann. Sicherlich ist es auch Ihnen schon aufgefallen, dass Männer sich meist sehr unklar für die Frauenwelt ausdrückt. Andersherum ist es genau das Gleiche. Frauen drücken sich meistens sehr unklar für Männer aus. Bei der Kommunikation über verschiedene Nachrichtendienste, sei es eine SMS, eine WhatsApp oder auch eine Messengernachricht, sollten Frauen sich eins merken: Männer sind wortkarg. Das bedeutet nicht, dass sie weniger Interesse an einer Frau haben, es bedeutet einfach nur, dass sie den Nachrichtendienst für eine schnelle Antwort nutzen.

Nachrichten sind wesentlich schneller getippt und nehmen wesentlich weniger Zeit in Anspruch als ein Telefonat. Trotzdem führen sie häufig zu Problemen. Denn Nachrichten können für Verwirrung sorgen. Man steht dem anderen Partner nicht gegenüber, sondern liest lediglich seine Nachricht. Dabei sind sehr viele Sachen zu interpretieren. Männer interpretieren jedoch nicht, sondern lesen einfach nur. Frauen hingegen stellen sich verschiedene Fragen beim Lesen der Nachricht. Dazu gehört unter anderem auch „Was meint er damit?“ oder „Wie hat er es gemeint?“

Hier einige Beispiele wie Männer Nachrichten schreiben und Frauen sie interpretieren sollten:

  1. Ich habe nächste Woche sehr viel Stress. Mit dieser einfachen Antwort meinen Männer ganz einfach, sie hätten kein Interesse an der jeweiligen Aktivität oder sie müssten sich extra Zeit für die Frau freischaufeln, bekommen das aber irgendwie hin.
  2. Vielleicht. Ein vielleicht bei einem Mann bedeutet nein.
  3. Was machst du am Wochenende? Eine typische Frage, wenn Männer ihre Zuneigung bekunden wollen.

Es gibt zahlreiche solcher Nachrichten, die Männer schreiben und Frauen einfach falsch verstehen. Denn Frauen sind darauf spezialisiert den Hintergrund zu erfragen, dass sie häufig den Vordergrund der eigentlichen Nachricht vergessen.

Tipps für Männer beim Nachrichten schreiben

Liebe Männer, wenn ihr einer Frau eine Nachricht schreibt, solltet ihr euch grundlegend in die Psyche der Frau hineindenken. Das ist eigentlich gar nicht so schwer. Frauen wollen grundsätzlich klare und präzise Antworten haben. Sie möchten nicht, dass ein Mann um den heißen Brei herumspricht. Habt ihr gerade keine Zeit zum Antworten, dann solltet ihr versuchen die Nachricht nicht zu lesen. Denn Frauen sehen ganz genau, wann ihr die Nachricht gelesen habt und fragen sich warum ihr nicht antwortet.

Um eine unklare Kommunikation zu vermeiden solltet ihr also immer daran denken euren Wortschatz zu erweitern. Fehlt euch die Zeit für eine entsprechend schöne Nachricht, solltet ihr vielleicht um etwas Bedenkzeit bitten oder Bescheid geben, dass ihr nach Feierabend anruft. So habt ihr mit Sicherheit die Möglichkeit der Frau eure Meinung direkt und vor allem richtig mitzuteilen. Merken solltet ihr euch unbedingt, je unklare ihr euch ausdrückt, desto mehr Probleme wird es in der nachfolgenden Partnerschaft geben.

Wer noch Single ist und hier diese Tipps und Tricks gerne anwenden möchte, der kann bei den entsprechenden Singlebörsen nachschauen. Wir möchten euch noch einen kleinen Tipp dalassen. Die Grundlagen zum SMS Dating sind eine hilfreiche Lektüre, wenn es demnächst um die Kommunikation mit der Frau geht.