Die Traumdeutung ist ein wichtiges Element, um die Bedürfnisse, Wünsche und Sorgen etwas genauer zu analysieren. Auch wenn wir immer denken, dass unsere Träume doch nur unsere Phantasie sind, so können sie trotzdem einige Dinge in unserem Leben aufzeigen, die vielleicht auch in der realen Welt eine wichtige Bedeutung haben.

Unser Partnerbörsenvergleich - Stand der Tabelle / Letztes Update: 18.05.2022
Rang Anbieter Eigenschaften Wertung Zum Anbieter
1
  • Größte Erfolgsaussichten
94% "Testsieger"

Zum Anbieter

Zum Testbericht

2
  • Individueller Persönlichkeitstest
88% "Sehr gut"

Zum Anbieter

Zum Testbericht

3
  • Größte deutsche Singlebörse
84% "Sehr gut"

Zum Anbieter

Zum Testbericht

Nahestehende Personen sind uns wichtig

Personen, die wir lieben und die unser Leben begleiten, gelten als die wichtigsten Personen in unserem Leben. Es sind die Menschen, auf die wir uns verlassen können und die wir in unserem Leben nicht missen möchten. Wir wünschen uns ihre Nähe und hoffen, dass dieser enge Kontakt für immer bestehen bleibt.

Diese wichtigen Menschen haben wir innerhalb unserer Familie, unserer Beziehung aber auch in unserem Freundeskreis. Die hohe Bedeutung, die diesen geliebten Menschen zukommt, lässt sich auch in unseren Träumen wiederfinden. Denn es kommt häufig vor, dass wir diesen Personen in unserem Traum begegnen. Und das auf unterschiedliche Art und Weise.

>> Exklusiver Bonus für kurze Zeit: Unseren #1 Partnerbörsen-Testsieger mit 20% Rabatt

Wie sieht die allgemeine Bedeutung aus?

Grundsätzlich ist es so, dass Träume von den Personen, die wir lieben und die uns wichtig sind, relativ real sind. Sie haben für uns eine hohe Relevanz und zeigen auf, dass wir die Beziehung zu diesen Personen unbedingt gut pflegen sollten. Denn diese Personen machen uns glücklich und sorgen dafür, dass wir uns wohlfühlen und dass eine gute Beziehung untereinander möglich ist.

Wird der Partner im Traum gesehen, dann spricht dies oftmals für Geborgenheit, Rückhalt, Nähe und Schutz. Gleiches gilt dann, wenn Familienmitglieder innerhalb eines Traumes in Erscheinung treten.

Es kann aber auch sein, dass ein Traum mit Personen, die wir lieben, einen etwas anderen Hintergrund hat. Vielleicht sind es Ängste, die wir damit verbinden, genau diesen Partner zu verlieren. Unsere Verbundenheit mag zwar fest sein, kann aber durch diverse äußere Einflüsse schnell auseinanderbrechen. Sei es nun, dass die geliebte Person durch einen Unfall oder andere Dinge aus unserem Leben gerissen wird oder dass ein Streit zum Ende dieser innigen Beziehung führt.

Wenn wir von unseren Liebsten Träumen, dann können diese Träume positiv aber auch negativ sein. Und genau dies muss richtig eingeordnet werden.

Träume sind wichtig aber nicht lebensentscheidend

Ein Traum sollte nicht dazu führen, dass wir unser gesamtes Leben umkrempeln. Wir träumen jede Nacht und nur die wichtigsten Träume oder die intensivsten Träume bleiben uns in unserem Gedächtnis erhalten. Meist sogar nur wenige Minuten bis nach dem Aufstehen. Das hat Mutter Natur so eingerichtet und soll uns schützen.

Selbst wenn der Traum bezüglich unserer Liebsten negativer Natur ist, sollte dies nicht allzu sehr überbewertet werden. Sicherlich ist dies mitunter ein Anzeichen, dass man sich mehr um diese Person kümmern sollte und einfach den Kontakt noch ein wenig mehr intensiviert. Und es könnte auch ein Zeichen sein, dass wirklich Ängste bezüglich eines Verlustes bestehen. Letztendlich ist es aber immer ein Traum, der mit der Realität oftmals wenig zu tun hat. Es ist lediglich unsere Fantasie, die uns einen Streich spielt und die uns verschiedene Szenarien aufzeigt.

Wenn der Kontakt durch diesen Traum zu der betreffenden Person noch intensiver und fester wird, ist das eine positive Eigenschaft, die auch aus einem negativen Traum herausgezogen werden kann. Und sollte doch das Schicksal zuschlagen und der Traum mehr oder weniger eine Vorahnung darstellen, da muss man dieses Schicksal hinnehmen. Es ist niemals sicher, dass sich unser Leben nicht verändert. Ganz im Gegenteil. Es gibt immer Veränderungen, die uns täglich begleiten. Und einige Veränderungen sind positiver Natur und andere Veränderungen negativer Natur. Man muss damit leben können und muss auch ein Ende innerhalb einer Partnerschaft oder einer engen Verbindung akzeptieren.

Auch wenn das vielleicht nicht wünschenswert ist und sehr schwer fällt. Aber wo ein Ende ist, ist auch immer ein Anfang. Und wenn dieser Anfang positiv gestaltet wird, dann kann daraus wieder eine wunderbare Freundschaft oder Partnerschaft entstehen.

Photo by Joanna Nix