In der heutigen Zeit sind wir es gewohnt, dass wir unsere persönlichen Belange und Informationen ohne viel nachzudenken mit der ganzen Welt teilen. Facebook ist dabei eine der Schnittstellen, die das Verteilen der Nachrichten übernimmt und die dafür sorgt, dass auch unbekannte Menschen zu jederzeit Zugriff auf unsere Notizen, Bilder und Informationen haben.

Zwar ist es immer möglich, eine gewisse Privatsphäre mit Hilfe von diversen Einstellungen herzustellen. Aber im Eifer des Gefechtes wird dies entweder vergessen oder die Nachrichten werden so versendet und bereitgestellt, dass die Privatsphäre-Einstellungen nicht greifen. Hinzu kommt, dass viele Nutzer von Facebook gar nicht wollen, dass die dort bereitgestellten Informationen einer gewissen Privatsphäre unterliegen. Sie möchten damit so viele andere Facebook Nutzer wie nur möglich erreichen, um auf sich aufmerksam zu machen und virtuelle Freude sowie Follower in aller Welt zu finden.

Unser Partnerbörsenvergleich - Stand der Tabelle / Letztes Update: 06.04.2021
Rang Anbieter Eigenschaften Wertung Zum Anbieter
1
  • Größte Erfolgsaussichten
94% "Testsieger"

Zum Anbieter

Zum Testbericht

2
  • Individueller Persönlichkeitstest
88% "Sehr gut"

Zum Anbieter

Zum Testbericht

3
  • Größte deutsche Singlebörse
84% "Sehr gut"

Zum Anbieter

Zum Testbericht

Hier kann das hinderlich sein

Bei der Suche nach einem Partner ist es natürlich ärgerlich, wenn alle Bemühungen direkt auf Facebook einsehbar sind und dort auch von fremden Personen nachgelesen werden können. Nicht jeder möchte offen zugeben, dass er auf der Suche nach einem Partner ist und dafür beispielsweise eine Dating App nutzt. Es kann daher von Vorteil sein, wenn eine Dating App für die Partnersuche ausgewählt wird, bei der kein direkter Zugriff von Facebook gegeben ist.

Denn welche privaten Informationen auf Facebook mit der ganzen Welt geteilt werden, will der Nutzer dann noch selbst entscheiden. Auch wenn man sich mitunter schon die Frage stellt, ob die Inhalte, die dort gepostet werden, einer genauen Überprüfung beziehungsweise Überlegung im Vorfeld unterzogen wurden. Immerhin werden dort viele Daten präsentiert, die eigentlich nicht an die Öffentlichkeit gehören.

Woran erkennt man, ob eine Dating App mit Facebook vernetzt ist?

Viele Singles wissen gar nicht, wie groß der Radius ist, den Facebook täglich zieht. Überall hat sich das Unternehmen eingeklinkt und kann Daten der Nutzer auslesen. Auch bei Dating Apps ist Facebook sehr präsent und daher auch gerne zur Stelle, wenn es um das Weiterleiten dort hinterlegter Daten geht.

>> Exklusiver Bonus für kurze Zeit: Unseren #1 Partnerbörsen-Testsieger mit 20% Rabatt

Soll eine Dating App gefunden werden, die ohne Facebook auskommt, dann kann dies eigentlich direkt bei der Anmeldung auf der Dating App erkannt werden.

In der Regel wird bei der Anmeldung direkt gefragt, ob man sich bei der Dating App mit seinem Facebook Account anmelden möchte. Ist diese Frage bei der Anmeldung nicht vorhanden, kann man schon einmal davon ausgehen, dass Facebook mit der ausgewählten App nicht zusammen arbeitet. Die Daten, die bei der App hinterlegt werden, können somit auch nicht automatisch von Facebook ausgelesen werden.

Wer genau dies möchte, sollte also darauf achten, dass eine App ausgewählt wird, bei der die Frage nach Facebook nicht gestellt wird. Eine sichere Variante gibt es jedoch nicht, um den online Riesen zu umgehen. Möglich wäre lediglich, in den Datenschutzbestimmungen zu schauen, ob eine Zusammenarbeit mit Facebook angegeben wird. Diese sind meist aber so gut versteckt und so kompliziert verfasst, dass sich kaum ein Nutzer diese Mühe macht.

Welche Vorteile bringt es, wenn eine Dating App ohne Facebook genutzt wird?

Die Vorteile, die bei einer Dating App entstehen, welche nicht mit Facebook vernetzt ist, sind recht groß. So kann die Dating App erst einmal genutzt werden, ohne dass Freunde, Bekannte oder Verwandte davon erfahren. Die Suche nach einem Partner kann somit erst einmal anonym und mit einer gewissen Privatsphäre erfolgen. Den Freunden, Bekannten und Verwandten kann man im Nachgang immer noch mitteilen, dass man auf der Suche nach einem neuen Partner ist oder dass man den eventuell bereits gefunden neuen Partner über eine Dating App kennengelernt hat.

Obendrein bringt die diese Variante den Vorteil mit sich, dass man sich unabhängig vom Facebook Profil mit einem anderen Namen und somit auch einem anderen Profil bei der Dating App anmelden kann. Potentielle Interessenten, die ebenfalls auf der Suche nach einem Partner sind, können so nicht den Profilnamen nehmen und diesen bei Facebook nachschlagen. So hat auch der potentielle Partner nicht die Möglichkeit, über Facebook zu schauen, welche weiteren Informationen es vom Suchenden gibt.

Zudem ist es immer gut, wenn man verschiedene Dinge, die man im Leben erlebt oder mitmacht, voneinander trennt. Das geht nicht nur für den privaten Bereich und für die Arbeit sondern auch für verschiedene Dinge, die im privaten Bereich stattfinden und die im besten Falle nicht vermischt werden sollen.

Daher lohnt es, im Vorfeld genau zu überlegen, ob eine Dating App mit Facebook Zugang oder ohne Facebook genutzt werden soll.